Termine

08.07. Zeugnisausgabe Kl. 10 (17:00, Galopprennbahn)
11.07. Projekttage (-14.07.)
12.07. genial sozial
15.07. Zeugnisausgabe Kl. 5-9
18.07. Beginn Sommerferien
26.08. Ende Sommerferien

Termine

08.07. Zeugnisausgabe Kl. 10 (17:00, Galopprennbahn)
11.07. Projekttage (-14.07.)
12.07. genial sozial
15.07. Zeugnisausgabe Kl. 5-9
18.07. Beginn Sommerferien
26.08. Ende Sommerferien

Landheim 7b: Schülerberichte

Unsere Schüler der 7b fassen ihre Eindrücke der diesjährigen Landheimfahrt in Worte:

 

MONTAG

Wir haben uns 8:45 Uhr auf dem Hof getroffen, sind dann ca. um 10 Uhr los gefahren. Die Fahrt war echt langweilig  mit krassem  Nebel und wir kamen ca. 12 Uhr an. Wir  sind dann in unser Haus gegangen und haben unsere Zimmer eingerichtet. Dann gab es endlich Essen; war aber net so lecker und wir mussten auch ewig warten. Danach hatten wir kurz Freizeit, die Jungs durften Fußball spielen und die Mädels haben gekegelt. Und dann am Abend haben  wir  „Fack ju Göhte“  geguckt.  Dann konnten wir bis 21 Uhr entscheiden, was wir machen. Um 22 Uhr mussten wir Ruhe halten und schlafen gehen  --- war eigentlich schade, weil 23 Uhr am besten wäre.   

Emil & Ibi

 

DIENSTAG

Am Dienstag haben wir von 8:50-9:20Uhr gefrühstückt … wir hatten Glück, denn wir konnten etwas länger als andere schlafen. Nach dem Frühstück haben wir an unseren Storyboards gearbeitet. Wir haben angefangen unsere Kurzfilme zu drehen.  Das war ziemlich lustig, da wir so etwas eher nicht machen. Nach dem Filmdreh hatten wir von 12:50-13:20 Uhr Mittagessen. So ungefähr 13:30 haben wir einen Ausflug zur Erlebniswelt Wurzelrudi mit Sommerrodelbahn gemacht. Da war ein kleiner Felsen mit einem Gipfelkreuz, wo wir hoch gegangen sind. Als wir oben angekommen sind, waren wir ziemlich erleichtert, denn es sehr rutschig. Als wir wieder unten waren, haben wir Punktekarten bekommen.  Insgesamt 40 Punkte hatten wir Verfügung, damit durften wir machen was wir wollten. Wir konnten Sommerrodelbahn fahren, in einen „Irrwald“ gehen und mit einer Ringrutsche fahren. Am Abend dann haben wir von 18:50 -19:20Uhr Abendbrot gegessen - wie jeden Abend gab es Schnitte, dazu gab es aber auch immer etwas anderes, wie z.B. Würstchen. Nach dem Abendbrot gab es dann 19:30Uhr noch eine Disco, wo nur die 7. und 8. Klassen dabei waren. Am Anfang war alles ziemlich ruhig, aber als eine angefangen hatte zu tanzen, haben fast alle mit getanzt. Die Disco ging dann bis kurz vor 22Uhr.

Tammy

 

MITTWOCH

Mittwoch früh Punkt 8 Uhr wurden wir mit Onlyfans (das Lied) geweckt.

Nach dem Frühstück  sind wir runter an den See gegangen und wurden in zwei Gruppen eingeteilt und mussten Floße bauen - das Team „Vorstadt Krokodile“ hat gewonnen. Natürlich sind welche ins Wasser gefallen. Nach dem Floßbau hatten wir Freizeit und anschließend  haben wir Minigolf gespielt - das war sauschwer. Danach  gab es schon Essen - das Essen war ganz gut, aber natürlich nicht so gut wie zuhauseJ.  Nach dem Essen wurden wir zum Geocaching verpflichtet. Aber es war ganz nice, weil sich meine Gruppe verlaufen hatte und wir dann wieder schnell zurückgegangen sind ;) . Als dann alle wieder zurück waren, gab es ein kleines Fußballturnier (freiwillig). Wir haben gegen und mit den 5ten & 7ten Klassen gespielt (nur mal so am Rande - wir haben 3:1 gewonnen).  Wir hatten wieder Freizeit bis 18:50 Uhr zum Abendbrot.  Auch an diesem Abend gab es eine Disco und anschließend eine Nachtwanderung --  war ganz OK.

Finja

 

DONNERSTAG

Am Vormittag haben wir für unsere Patenklasse 5a eine Sportolympiade vorbereitet. Die 5 - Klässler haben sich viel Mühe gegeben.
Nachdem wir fertig waren, haben wir mit unserer Klasse Teamspiele gespielt. Am Anfang war es noch schwer eine Strategie zu entwickeln, aber nach einer Weile wurde es leichter.
Gegen eins gab es Essen, für die Vegetarier Pilzgulasch mit Knödeln  und für die Nicht-Vegetarier gab es Rindsgulasch mit Knödeln.
Danach sind wir in die Fundorra (Indoorspielplatz) gelaufen. Dort waren wir dann 5 Stunden, es gab LaserTag, Trampoline, Kletteranlagen und einen Ninja Parcour. Herr Halberstadt wurde erster Platz. Super!!!!!!
Am Abend war dann noch Karaoke und um 22:00 Uhr gingen wir dann schlafen. 

Matteo

 

FREITAG

Wir sind 7:00Uhr aufgestanden und haben unsere Zimmer aufgeräumt, Koffer zu Ende gepackt und in den Saal neben dem Speisesaal gebracht. Wir sind so früh aufgestanden, weil 8:30Uhr Zimmerabgabe war. Alle Zimmer waren sauber und ohne Mängel. Dann sind wir frühstücken gegangen - das war lecker! Nach dem Frühstück mussten wir richtig richtig lange warten bis der Bus kam. Zum Glück war der Bus ein bisschen eher da. Dann durften wir unsere Koffer in den Bus packen und einsteigen. Es hat sich niemand in unserem Bus übergeben müssen; das war gut .Ein paar Leute von unserer Klasse sind ein Bus später gefahren. Dann sind wir irgendwann nach 1,5 Stunden Busfahrt an der Schule angekommen. Wir haben uns alle bei Frau Mohaupt verabschiedet und dann durften wir Nachhause gehen.

Zusammengefasst:

Es war es eine schöne Landheimfahrt mit vielen tollen Dingen und sehr viel Spaß!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Lilly

Über uns

Wir sind eine relativ kleine Oberschule mit 14 Klassen in einem schönen Altbau von 1889 im Dresdner Stadtteil Pieschen. Mit dem Start des Schulversuchs im Jahr 2007 wurde das 1994/1995 teilsanierte Gebäude nach einer zeitweisen Schließung als Gemeinschaftsschule zum Leben erweckt. Gut 30 Lehrkräfte kümmern sich neben Sozialarbeitern sowie technischen Kräften um knapp 380 Schülerinnen und Schüler. 2011 wurde der Schulhof erneuert, seit 2012 gibt es in jedem Klassenzimmer Internet. Seit 2014 sind wir MINT-freundliche Schule, seit 2018 auch digitale Schule.

Mehr über uns hier: Wir stellen uns vor


Oberschule Pieschen
Schule mit besonderem pädagogischem Profil / ehemals Gemeinschaftsschule
Robert-Matzke-Str. 14
01127 Dresden
Deutschland

 

   Partner der Schule:

                   

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.